Sonntag, 29. September 2013

Koaxdipol/Bazooka-Antenne (Faltdipol) für das 20m Band

Vor geraumer Zeit nahm ich mir vor,für einen Funkfreund eine 20m Bazooka anzufertigen.
Und nachdem ich nun mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt war,sollte diese nun heut angefertigt werden.

Wer öfter in meinen Blog schaut,wird schon viele dieser Antennen auf diesen Seiten gefunden haben.

Nun frisch ans Werk...

Als Gehäuse kommt eine handelsübliche Aufputzdose zum Einsatz.
Für die Antenne nutze ich 50Ohm Koaxialkabel aus KWO-Produktion(NOS-Lagerbestände und ähnlich RG58)vom Typ 50-3-1.


Ich meterte zunächst einmal 7,04m des Kabels ab und trennte die Isolierung genau in der Mitte der Gesamtkabellänge auf einer von 2cm auf.
Dort wurde mittig die Abschirmung aufgetrennt und seitlich verdrillt.




Die Aufputzdose(A2) wurde mit zwei passenden PG-Verschraubungen versehen,die später als Zugentlastung genutzt werden.
Danach wurde das Kabel eingezogen,mittig im Gehäuse ausgerichtet und die Verschraubungen angezogen.


Nun musste noch eine Anschlussbuchse(PL=SO239) eingebaut und diese mit einem kurzem Stück RG58 an der Schleife angeschlossen werden.



Zum Schluss müssen nun nur noch die äußeren Kabelenden des Koaxialkabels abisoliert,kurzgeschlossen und verdrillt werden.
Dort werden dann an jeder Seite je ein 1,46m langer Stub aus normaler Litze verlötet(in dem Fall NOS-Antennendraht aus DDR-Fertigung).
FERTIG ist die Bazooka-Antenne für das 20m Band.






1 Kommentar:

Marion Holger hat gesagt…

Hätte nie gedacht, dass man so schnell einen Dipol bauen kann.Vy 73 de hog - DL2RPC