Mittwoch, 6. Juli 2011

QRP-Antennentuner - Der universelle Tuner im Microformat

Als ich vor wenigen Tagen den CB Funk Antennenmatcher für den Kurzwelleneinsatz "getunt" habe,dachte ich mir,man müsste doch auch einen brauchbaren Micro-Antennentuner aus der noch kleineren CB Variante machen können.

Zum Ende soll eine Alternative zu den bekannten aber teuren Miracle Whip Antennen heraus kommen.

Also nahm ich mir den kleinen MM27 Tuner vor.






Nun ging es an die Bestandsaufnahme.
Theoretisch hätte man bei Leistungen bis 5Watt auch einen der beiden verbauten Dreko´s nutzen können.
Die Kapazität des verbauten Exemplares betrug 260pF.
Ich entschloss mich aber dazu,dass ich einen noch vorrätigen hochwertigen Saba-Dreko mit 550pF(min.5pF)nutzen wollte.


Jetzt musste ich überlegen wie ich den späteren Anschluss an die Transceiver gestalten wollte.
Ich entschloss mich,eine lange Einbaukupplung (2xSO239) einzubauen,die später dann die verschiedenen Anschlusskupplung aufnehmen kann und die den Tuner später ähnlich aufrecht hinter dem Transceiver im angeschlossenem Zustand stehen lässt(für den Anschluss von Portabelantennen notwendig).


Im folgenden Arbeitsschritt musste es daran gehen,
eine passende Induktorspule zu wickeln und mit dem Stufenschalter(Hersteller Lorlin) zu verbinden.
Den genutzten Ringkern baute ich aus einem "verstorbenen" PC Netzteil aus und wickelte diesen mit 1mm Kupferlackdraht.
Die Induktivität beträgt 31µH.



Nun gings ans Einpassen der neuen "Eingeweide" des Tuners in sein sehr kompaktes Gehäuse.
Zusätzlich musste ich natürlich noch eine kleine Bohrung für den Hoch/Tiefpass-Umschalter machen.
Dort setzte ich dann den kleinen Kippschalter der dafür vorgesehen ist ein.





Jetzt konnte ich mit dem Verdrahten beginnen.
Die Verdrahtung erfolgte im L/C Prinzip.



Im folgenden Schritt zerschnitt ich einen Bananenstecker der später den Kontakt zwischen 
PL-Langadapter und der Anpassschaltung herstellen wird.



Auch die PL-Buchse auf der Ausgangsseite musste leicht geändert werden.
Dort musste ich den inneren Lötpin kürzen,
damit die Buchse nicht soweit ins Gehäuse ragt.


Danach passte ich die neue(die alten PL-Buchsen wurden für neue Bazooka-Basteleien ausgemustert) PL-Buchse(Hersteller Unitra) ein und machte eine zusätzliche Bohrung ins Gehäuse,in der ich die Erdungsbuchse für die HF-Erde einpasste.


Und weiter gehts mit der Verdrahtung.
Hierzu steckte ich nun den abgeschnittenen Bananenstecker in die PL-Buchse und verlötete diesen dann mit dem Lackdraht,der vom Umschalter herkommt.




Jetzt kommt nur noch die Masseverbindung in das Gehäuse und der Tuner ist fertig.




Nachdem alle Drähte von der Spule und dem Dreko etc verbunden wurden,konnte nun das Gehäuse verschlossen werden.
Ich kürzte hierzu noch die Welle des Stufenschalters ein und verschraubte die vorgesehenen Mentor-Drehknöpfe.


Nachfolgend habe ich ein paar Varianten der Adaptierung abgebildet.

Zuerst die Verländerung mit Winkeladapter zur direkten Verschraubung mit der Antennenbuchse 
zum Beispiel eines Yaesu FT817,dann die Variante mit einer DV Verschraubung zum Einsatz von modifizierten CB Antennen für den Kurzwellenfunkbetrieb und dann der Buchsenadapter für den direkten Anschluss eines Langdrahtes zum Beispiel beim SOTA oder Fieldday-Betrieb.

Beim Betrieb muss natürlich immer darauf geachtet werden,an dem Tuner eine gute HF-Erde an der vorgesehenden Buchse anzuschließen.


Ich finde das Ergebniss ist eine brauchbare Alternative zu den bekannten Miracle Whip-Antennen.
Die Funktion ist ausgezeichnet und einen 23m langen Draht konnte ich problemlos auf allen Bändern anpassen.(Leistung 5Watt CW)

Zum Abschluss noch Bilder des fertigen Tuners und davon einmal im Größenvergleich mit einem handelsüblichen Feuerzeug.


Abschließend noch das passende Schaltbild



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Geniales Ding.Die Idee ist wirklich Spitze.

73,de Marco

Anonym hat gesagt…

Was für eine super Idee einen Whip-Ersatz zu bauen.Super sauber gelöst!

Gruß,Waldemar aus Bonn

Anonym hat gesagt…

Das ist ja mal ein Klasse QRP Tunerchen.Mach weiter so!Der Blog ist wirklich Spitzenklasse!!!!!!!
Und vor allem immer sehr saubere Arbeit und super Bilder.DANKE


73 de Bernd